Auf unserem Server können Sie Ihre eigenen Error Dokumente anlegen, sodass Ihre Besucher spezielle Meldungen von Ihnen sehen.


Welche Errors können von mir abgefangen werden?

Die folgenden Errors können Sie mit einem Dokument abfangen:

  • 400
  • 401
  • 403
  • 404
  • 429
  • 4xx (-> generische Error Dokumente)
  • 500
  • 502
  • 503
  • 504
  • 5xx(-> generische Error Dokumente)


Welchen Namen muss die Datei haben?

Ihre Dateien müssen im HTML Format anwesend sein und die Errornummer als Namen haben.

Ein Beispiel:

1

500.html

 

Was muss in dem Dokument enthalten sein?

Der Inhalt Ihrer Datei wird als HTML geladen. So haben Sie die Möglichkeit ausschließlich Text anzuzeigen. Natürlich können Sie den Text auch als vollständige Seite erstellen und CSS nutzen. Die Nutzung von PHP ist nicht möglich. Wir raten Ihnen von der Nutzung von externen Quellen ab. Nutzen Sie Bilder? Sorgen Sie dafür, dass diese verschlüßelt eingebunden und nicht aus einer externe Quelle geladen werden.


Wo müssen die Dateien hinterlegt werden?

Die Dateien müssen in der Root Ihres sFTP-Accounts in den Ordner 'error_pages' hochgeladen werden.

1

/error_pages/500.html

Möchten Sie dies für eine Multiseite oder eine Bilinguale Seite einstellen, können Sie die Dokumente in den Subordner mit dem Seitennamen uploaden. Beispielsweise:

1

/error_pages/domainname.de/500.html


Wie funktionieren generische Error Dokumente?

Möchten Sie nur eine allgemeine Fehlermeldung für alle Fehler anzeigen, können Sie dies für die Range von 4xx und 5xx tun.

Wenn es kein spezifischeres Error Dokument gibt, wird das generische Error Dokument geladen. Diese können Sie auf die gleich Art uploaden, Beispiel:

 

1

2

/error_pages/4xx.html

/error_pages/404.html

In diesem Beispiel wird immer die 4xx.html Seite geladen wenn es um 4xx Range Fehler geht. Sollte ein 404 Fehler entstehen, dann wird die 404.html Seite angezeigt.


Haben Sie noch weitere Fragen zur Nutzung von eigenen Error Dokumenten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir helfen Ihnen gerne.